27. November 2020
Sommer

Sommer


Wenn Mücken entzücken!


Herr Lose ist ein Uni­kat,
von unver­wech­sel­ba­rer Art.
Er ist stets freund­lich, hilfs­be­reit.
Er plau­dert gern, hat immer Zeit.
Und er pflegt so jedes Jahr,
mit Stolz sein Gar­ten­ex­em­plar.

Sein klei­nes Reich mit Beet und Haus,
sticht im Ver­ein ganz klar her­aus.
Es ist stets vor­bild­lich gepflegt.
Kein einz’ges Unkraut säumt den Weg.
Es scheint, Herr Lose sei per­fekt,
bis etwas ihn beim Schla­fen weckt.

Herr Lose schläft gern dann und wann
im Gar­ten­reich so oft er kann.
Bei som­mer­li­cher, war­mer Nacht
fühlt er sich sicher über­dacht.
Doch ist fast alles am ver­stum­men,
hört er leise etwas sum­men.

Dort in des Som­mers nächt­lich Ruh
schauen ihm die Mücken zu.
Sein Anblick sorgt bei all den Mücken
für ein grö­ße­res Ent­zü­cken.
Und eine stürzt sich vol­ler Gier
Auf das große Beu­te­tier!

Doch Herr Lose, leicht benom­men,
hat im Halb­schlaf was ver­nom­men.
Mit auf­kom­men­der Wach­sam­keit
macht er sich zum Kampf bereit
und greift mit rou­ti­nier­ter Hand
auf den Nacht­tisch an der Wand.

Sein Griff umschließt das „Abend­blatt”,
was er stets dort lie­gen hat
als Bett­lek­türe vor dem Schlum­mer
und Waf­fen­wahl bei Mückenkum­mer!
Durch­ge­le­sen und gefal­ten,
war­tet er damit auf Feind­ver­hal­ten.

Und der Feind, er ist schon da!
Das Sum­men ganz dem Ohre nah.
Erst als die Mücke unge­niert
Sich auf Herrn Loses Stirn plat­ziert,
Ist im Zim­mer ganz kurz Ruh,
dann schlägt er mit der Zei­tung zu.

Wer Mücken kennt, dem ist ganz klar,
dass das Insekt hier schnel­ler war
Und nun Herr Lose Schmer­zen hat
durch das harte Titel­blatt.
Das treibt ihn an und aus dem Bett,
jetzt ist Herr Lose nicht mehr nett!

Mit lau­tem Knall wird Licht ent­facht!
Die Zei­tung auf den Schal­ter kracht!
Schnel­lig­keit ist jetzt gefragt,
und leise Soh­len bei der Jagd,
um so die Mücken zu ertap­pen,
bevor sie sich vom Acker machen.

Sein Adler­auge streift die Wände,
die Geduld ist schon am Ende.
Dort sitzt die Mücke ganz in Ruh’!
Und schon stürzt Lose auf sie zu!
Die Zei­tung saust zum zwei­ten Mal
vor­bei und laut ins Wand­re­gal.

Geweckt vom Lärm aus die­sem Raum,
Steht Gar­ten­nach­bar Pietz am Zaun.
Er ist von hilfs­be­rei­ter Sorte!
Ruft: “Ein­bruch in der Gar­ten­sparte!”
Und dank der Tech­nik in der Welt,
Ist schnell die Poli­zei bestellt!

Herr Lose der­weil vol­ler Wut
befeu­ert sei­ner Rache Glut.
Das Wand­re­gal ist schon hin­über,
jetzt kriegt die Mücke eine drü­ber!
Dort sitzt sie nah dem Dekor­tel­ler!
Sein Schlag war gut, die Mücke schnel­ler.

Knapp vor­bei ist auch dane­ben,
die Tel­ler sind zum Glück am Leben.
Doch Herr Lose unbe­merkt,
hängt in des Vor­hangs Schlau­fen­werk.
Das wird ihm gleich dar­auf bewusst,
beim nächs­ten Schlag, der vol­ler Frust!

Das dreiste Vor­han­g­un­ge­tüm
beginnt mit aller Kraft zu zie­hen,
als Herr Lose not­ge­drun­gen
den Angriff star­tet mit nem Sprung!
Kurz in Schwe­re­lo­sig­keit,
fällt er in die Wirk­lich­keit!

Nach dem Sturz, der mono­ton,
folgt die Ket­ten­re­ak­tion!
Der Vor­hang löst sich von der Stange,
das Regal hält ihn nicht lange.
Löst sich vol­ler Lei­den­schaft
mit dem Geschirr was Lei­den schafft!

Alles klirrt und alles pol­tert!
Herr Lose ist genug gestol­pert.
Jetzt liegt er nur noch auf der Schwelle,
an den Hän­den klickt die Schelle.
Der Poli­zist hilft ihm nach oben:
„Sie könn’ sich auch bei uns aus­to­ben!”

Am Zaun hört man im Läs­ter­ton:
“Nun, das hat er jetzt davon!”
Wer soviel trinkt, dass er von Sin­nen,
kann sei­nem Schick­sal nicht ent­rin­nen!”
Über Ein­bruch redet kei­ner,
der Skan­dal ist doch viel fei­ner!

Da geht er hin der brave Mann.
Ob er jetzt wohl schla­fen kann?
Die Mücken in Herrn Loses Laube
bil­den eine Angriffstraube
und flie­gen schnell zum nächs­ten Ziel.
Herr Pietz schläft lang und immer viel!
cp
 
Alle Rechte bei Cars­ten Pohl Chem­nitz, 2017 Copy­right © Cars­ten Pohl 2017 
Keine Ver­wen­dung und Ver­viel­fäl­ti­gung des Tex­tes ohne meine Zustimmung!