7. Februar 2023

Der Garten im Winter

Liebe Gar­ten­freun­din­nen, liebe Gar­ten­freunde,
im Win­ter gibt es als Gar­ten­lieb­ha­ber eini­ges zu tun, um in der neuen Sai­son wie­der reich­lich Obst und Gemüse ern­ten zu können.Auch für einen gesun­den Rasen und einer gesun­den Hecke kann eini­ges getan wer­den. So kön­nen jetzt Obst­bäume geschnit­ten wer­den. Zu beach­ten ist, dass dies an frost­freien Tagen erfolgt. Vor allem grö­ßere Schnitt­wun­den soll­ten ver­sorgt wer­den. Dadurch wird ver­hin­dert, dass holz­zer­stö­rende Pilze und Bak­te­rien ein­drin­gen kön­nen.
Die Rän­der von Säge­wun­den soll­ten mit einem schar­fen Mes­ser glatt abge­schnit­ten wer­den und die Wun­den mit einem alten Hand­tuch tro­cken­ge­rie­ben wer­den. Anschlie­ßend wird mit einem Pin­sel ein Wund­ver­schluss­mit­tel auf­ge­tra­gen. Diese Arbei­ten müs­sen aber bis 28.2. abge­schlos­sen sein.

Vom Schnei­den der Hecken ist im Win­ter abzu­se­hen. Eine regel­mä­ßige Kon­trolle nach abge­stor­be­nen und beschä­dig­ten Zwei­gen sowie nach ver­dorr­ten und beschä­dig­ten Blät­ter und das Ent­fer­nen die­ser ist jedoch rat­sam. Kranke Sträu­cher sind gege­be­nen­falls im Früh­jahr kom­plett zu erset­zen.
Der im Herbst letzt­ma­lig auf ca. 5 cm gekürzte Rasen ist im Win­ter auf kei­nen Fall zu dün­gen. Bei Tem­pe­ra­tu­ren unter 5 °C stellt er das Wachs­tum ein und kann keine Nähr­stoffe mehr auf­neh­men.
Die Triebe an Obst­sträu­cher kön­nen an kal­ten Tagen geschnit­ten wer­den. So wer­den Sta­chel­bee­ren, Hei­del­bee­ren, Brom­bee­ren und Co. vor Krank­hei­ten geschützt.

Hier­mit sind noch einige Ver­säum­nisse genannt, die dem Gar­ten im Win­ter scha­den können:

  • Emp­find­li­che Bäume nicht schüt­zen. Bei Frost ist es rat­sam, mit einer Spe­zi­al­farbe die son­nen­zu­ge­wandte Seite zu behandeln.
  • Immer­grüne Pflan­zen nicht gie­ßen. Sobald der Boden bei Eis etwas ange­taut ist, sollte gegos­sen wer­den. Bei Frost kann kein Was­ser in den Boden drin­gen und die Pflanze würde vertrocknen.
  • Pflan­zen unter Frost­schutz schwit­zen las­sen. Dadurch trei­ben sie zu zei­tig aus.
  • Kübel­pflan­zen das Licht ent­zie­hen. Immer­grüne Pflan­zen, die im Haus über­win­tern, tra­gen auch im Win­ter Blät­ter und diese brau­chen Licht.
  • Den Rasen bei Schnee betre­ten. Der Schnee ver­dich­tet sich und es kommt zum Luft­ab­schluss. Dadurch ent­wi­ckelt sich Typhul­af­äule, die den Rasen abster­ben lässt.
  • Schnee­mas­sen auf Bäu­men und Hecken lie­gen las­sen, dadurch bre­chen Äste ab.

Jetzt ist die rich­tige Zeit, in Ruhe die neue Bee­tauf­tei­lung zu pla­nen, um bald wie­der fri­sches Obst und Gemüse ern­ten zu kön­nen.
Auf die rich­tige Frucht­folge werde ich in unse­rem nächs­ten Bei­trag im Früh­jahr ein­ge­hen.
Ich wün­sche Ihnen einen guten Start ins Gar­ten­jahr 2023 !

Ihre Fach­be­ra­te­rin Andrea Neu­kirch­ner
Haben Sie Fra­gen oder Anre­gun­gen?
Dann schrei­ben Sie mir: fachberaterin@kgv-am-stadtpark.de