5. Oktober 2022

Edelrosen-Rückschnitt im Frühjahr

Liebe Gar­ten­freun­din­nen, liebe Gar­ten­freunde,

Im Früh­jahr wer­den Edel­ro­sen kräf­tig zurück­ge­schnit­ten, damit sie im Som­mer üppig blü­hen. Wenn die For­sy­thien blü­hen, ist der rich­tige Zeit­punkt für den Rück­schnitt der Edel­ro­sen gekom­men.
Zuerst wer­den alle kranke, beschä­digte und abge­stor­bene Triebe ent­fernt. Drei bis vier jün­gere (grüne) Triebe blei­ben ste­hen, ältere Triebe wer­den so tief wie mög­lich ent­fernt. Des wei­te­ren müs­sen alle Triebe die nach innen wach­sen oder sich kreu­zen raus­ge­nom­men wer­den. Auch schwa­che Sei­ten­triebe wer­den dicht am Leit­trieb abgeschnitten. 


An gesun­dem Holz sind die Schnitt­flä­chen cre­mig-grün. Eine braune Schnitt­stelle deu­tet auf kran­kes, abge­stor­be­nes oder erfro­re­nes Holz hin. Hier muss der Trieb bis auf das gesund Holz zurück­ge­nom­men wer­den. Braune Fle­cken auf den Trie­ben deu­ten auf Krank­hei­ten hin, gesunde Triebe sind grün.
Die star­ken Triebe wer­den auf 5 und schwä­chere auf 3 Augen geschnit­ten. Man führt den Schnitt über einem außen­ste­hen­den Auge durch, damit der neue Trieb nach außen wächst. Der Abstand zwi­schen Auge und Schnitt­an­satz beträgt ca. 0,5 cm. Der Schnitt ver­läuft von einem schla­fen­den Auge schräg nach hin­ten, so dass der Regen abflie­ßen kann. Sonst kön­nen sich Krank­hei­ten auf der Schnitt­flä­che ent­wi­ckeln. Wild­triebe die unter der Ver­ed­lung aus­trei­ben, müs­sen direkt am Wur­zel­stock ent­fernt wer­den. Diese Schöß­linge erkennt man an den hell­grü­nen klei­ne­ren Blät­ter mit sie­ben Teil­blätt­chen. Sie soll­ten, wenn mög­lich mit einem Ruck aus­ge­ris­sen wer­den, dann trei­ben sie nicht wie­der aus. Dafür muss die Erde bis zum Stamm der Rose frei­ge­legt wer­den. Klappt es nicht mit dem Aus­rei­ßen, muss der Schnitt so dicht wie mög­lich am Haup­t­rieb erfol­gen. Danach wird die Erde wie­der auf­ge­füllt und gründ­lich angegossen. 

Ich wün­sche Ihnen ein erfolg­rei­ches Gar­ten­jahr 2022!

Ihre Fach­be­ra­te­rin Steffi Voigt
Haben Sie Fra­gen oder Anre­gun­gen?
Dann schrei­ben Sie mir: fachberaterin@kgv-am-stadtpark.de